Einleitung

Warum der Schwan im Kiebitzreiher Wappen steht

 

Die alte Krempermarsch - Fahne zeigt auf rotem Feld einen weißen Schwan in Kampfstellung. In dieser Form gilt das Wappen seit gut 500 Jahren für die Landschaft Stormarn, die zwischen Elbe, Stör, Trave und Bille liegt. In alten Siegeln der ehemaligen Grafschaft Stormarn und im großen Wappensiegel Friederichs II (1523 - 1533) wird der Schwan als Wappentier geführt.

 

Im 17. Jahrhundert steht der stormarnsche Schwan auch im großen herzoglich schleswig-holsteinischen Landeswappen. Um der alten Tradition in der Kremper-Marsch gerecht zu werden, haben die sieben Dörfer der ehemaligen „Kremper-Marsch-Kommüne" - sie bestand bis 1892 - gemeinsam das alte Schwanenwappen in veränderter Form nach einem Entwurf von P. Holtorf angenommen, wobei zur Unterscheidung jeweils die Farben für jedes einzelne Dorf wechseln. Durch Erlaß vom 9. April 1949 wurde die Genehmigung erteilt.

 

 

Das Wappen der Gemeinde Kiebitzreihe,

gezeichnet von Karl-Heinz Dargel.

Nach einem Entwurf von P. Holtorf.

Das Wappen der Gemeinde Kiebitzreihe zeigt

im blauen Feld einen schreitenden goldenen Schwan

mit erhobenen Flügeln und roter Bewehrung.